Currende

Currende kommt von dem lateinischen Wort currere, das laufen bedeutet. So laufen oder fahren wir Donnerstag und Freitag Abend sowie am ganzen Samstag vor dem 4. Advent durch unsere Gemeinde mit den Ortsteilen Syburg, Holzen und Sommerberg, Hochsten und Loh. Am Donnerstag Abend wird meistens in Syburg und im Wannebachtal geblasen, am Freitag Abend und am Samstag trennt sich der Chor, um sich auf die übrigen Gebiete der Gemeinde zu verteilen.
Wenn wir blasen, spielen wir hauptsächlich sehr bekannte Advents- und Weihnachstlieder. Leider würde es zu viel werden, wenn wir das an jedem Haus tun würden, so dass wir uns bestimmte Punkte suchen, um dort mehrere Weihnachtschoräle zu spielen. So bieten sich zum Beispiel Straßenlaternen an, denn es wird im Winter früh dunkel… Danach gehen oder fahren wir weiter zum nächsten Haltepunkt.
Oft kommt es dabei vor, dass uns einige nette Leute hören und mit Weihnachtsgebäck, warmen Getränken und anderen leckeren Sachen überraschen. Ganz besonders freuen wir uns über warme Getränke, denn meist können wir etwas zum Aufwärmen gebrauchen (Schließlich sind uns schon häufiger die Instrumente eingefroren…)
Der ganze Chor möchte sich deshalb an dieser Stelle noch einmal bei allen Spendern herzlich bedanken.
Anzumerken ist vielleicht noch, daß wir nicht nur zur Freude der Gemeinde spielen, sondern auch zum Lobe Gottes, der uns, den Posaunenchören, mit Psalm 150 den Auftrag gab:

Lobet den Herren… Lobt ihn mit Posaunen, lobt ihn mit Psalter und Harfe!